Dienstag, 30. September 2014

Anleitung: Eine Ordnerhülle nähen

Huhu :)
Heute zeige ich dir, wie du eine Hülle für einen Ordner selber nähen kannst. Dieser Ordner wird mein "Nähordner", in dem ich Schnittmuster, Anleitungen u.ä. aufbewahre.



Dieses Tutorial kannst du natürlich auch für ein Heft etc. anwenden, da die Maße variabel sind. Auch kannst du den Umschlag aus einem Stück Stoff anfertigen. Ich wollte es aber ein wenig bunter haben und deswegen habe ich mich für die Patchwork-Variante entschieden.

Ich bin mir nicht sicher, ob alle, die das hier lesen, Ahnung von Patchwork haben. Ich habe es nur oberflächlich beschrieben, da ich denke, dass man sich den Rest selbst erschließen kann. Falls doch noch Fragen bestehen oder auch Anregungen, dann schreibt mir doch einfach :)

Bevor du jetzt loslegst, lese alles einmal genau durch. Mir hilft das immer sehr :)
So, jetzt aber viel Spaß beim nachnähen!


Material für einen Ordner mit den Maßen 64,5 x 32 cm:
  • Außenstoff 67 x 34,5 cm
  • Innenstoff 67 x 34,5 cm
  • Vlieseline H250 67 x 34,5 cm (Ich verwende Bodenwischtücher, da diese günstiger sind)
  • Stoff für den linken Umschlag 48 x 34,5 cm 
  • Stoff für den rechten Umschlag 20 x 34,5 cm 
  • Vlieseline oder auch Bodenwischtücher für den rechten Umschlag 20 x 34,5 cm
  • Stoff für eine Stecktasche auf dem linken Umschlag 24 x 29 cm
  • Vliesofix und Stoff für eine Applikation

1. Als aller erstes musst du deinen Ordner (o.ä.) ausmessen und demnach eine Skizze mit den Maßen anfertigen. Dabei unbedingt den Ordner im zugeklappten Zustand messen.


2. Das Maß für den Außen-und Innenstoff kannst du nun auf ein Blatt Papier übertragen und ausschneiden. (Wenn deine Maße auch so groß sind wie bei mir, dann kannst du entweder mehrere Blätter aneinander kleben, oder du überträgst die Maße direkt auf den Stoff. Ich habe mich für die erste Variante entschieden, da ich so einen besseren Überblick habe, wie groß die einzelnen Stoffteile sein dürfen.)


3. Die ausgesuchten Stoffteile so auf dem Schnittmuster anordnen, dass es dir gefällt. Ich habe mich dazu entschieden, die untere Reihe aus kleinen Quadraten, die aneinander genäht werden, zu gestalten und darüber dann ein farblich passenden Stoff, der an die Reihe mit den Quadraten genäht wird. 




4. Jetzt hast du die Möglichkeit, das Außenteil noch zu verzieren. Entweder mit einem Band oder einer Applikation. Ich habe mich für eine Applikation in Herzform entschieden. Wenn du das Außenteil so lassen möchtest, dann kannst du mit Schritt 12 fortfahren.

5. Die Applikation deiner Wahl musst du nun auf ein Blatt Papier zeichnen und ausschneiden. 
                                                       

6. Anschließend überträgst du sie auf das Vliesofix und schneidest es wieder aus.
                                                         

7. Als nächstes bügelst du das Vliesofix mit der glänzenden Seite nach unten auf die unbedruckte Seite des Stoffes für die Applikation. So lange bügeln (ohne Dampf) bis auch die Ecken fest kleben.


8. Nun den Stoff auch in die Applikationsform zurückschneiden.
                                                       

9. Das Vliesofix vom Stoff abziehen und die Applikation auf das Außenteil an eine beliebige Stelle aufbügeln. Auch wieder so lange, dass sich die Ecken nicht mehr lösen lassen.
       
          
10. Damit sich die Applikation nicht mehr lösen kann, nähst du mit einem Zick-Zack-Stich einmal um die Applikation rum. Dabei legst du unter den Stoff Stickvlies oder Zewa.
                                                     

11. Wenn du mit dem Umnähen fertig bist, kannst du das Stickvlies oder Zewa vorsichtig von der Rückseite entfernen. Fertig ist die Applikation!


12. Als nächstes musst du einen Innenstoff und das Futter (in meinem Fall verwende ich Bodenwischtücher) in den Maßen des Außenstoffes zuschneiden.
                                                     

13. So, jetzt nähen wir die Umschläge. Auf der linken Seite habe ich mich für einen breiteren Umschlag entschieden, damit ich dort noch Stifte, Notizzettel etc. reinstecken kann. Dieser ist 24 cm breit, Auf der rechten Seite habe ich einen Umschlag mit einer Breite von 10 cm gewählt. Du kannst die Umschläge natürlich so breit machen, wie dir das gefällt.
                                                   

14. Nun schneidest du die Umschläge in den beliebigen Maßen zurecht. Du kannst dir entweder erst ein Schnittmuster mit den Maßen anfertigen, oder aber überträgst die Maße direkt auf den Stoff. Für den rechten Umschlag brauchst du auch noch ein Innenfutter zur Verstärkung. Dies auch in den Maßen zuschneiden. Für den linken Umschlag brauche ich dies nicht, da ich unten die Stecktasche habe und es so für mich verstärkt genug ist. Du kannst es natürlich auch mit einer Verstärkung machen.
                       

15. Die Umschläge bügeln, in der Mitte falten und nochmal bügeln.
                                                 

16. Da ich in den linken Umschlag Stifte etc. aufbewahren möchte, brauche ich noch ein weiteres Stück Stoff, welches als Stecktasche fungiert. Maße: 24 x 29 cm. Dieses auch zuschneiden.
                             

17. Anschließend das Stück Stoff rechts auf rechts in der Mitte falten und mit Stecknadeln feststecken. Nun einmal drumrum nähen. Dabei eine Wendeöffnung lassen. Die Nahtzugabe ein wenig zurückschneiden und wenden. Die Ecken nach dem Wenden schön rausdrücken (z.B. mit einem nicht zu spitzen Bleistift). Die Wendeöffnung nach innen legen und mit Stecknadeln feststecken. Anschließend einmal bügeln.



18. Die fertige Stecktasche einmal am oberen Rand absteppen und auf den großen Umschlag bündig mit der Unterseite legen und feststecken.


19. Nun an der rechten Seite entlang festnähen.


20. Als nächstes die Unterteilung der Stecktasche festlegen. Zuerst die Tasche mit Stecknadeln fixieren. Ich habe ein großes Fach für Notizzettel ca. 15 cm, und drei kleinere für Stifte ca. 2,5-3,5 cm. Auf der Stecktasche die Abstände mit einem Stift leicht markieren und anschließend darauf herunternähen. Ich wähle dazu einen Dreifach-Stich, damit es ein wenig stabiler ist.
               

So, was brauchen wir jetzt alles: Das Außenteil, das Innenteil, die Umschläge für links und rechts, das Futter für das Innen- und Außenteil, sowie für den rechten Umschlag.


21. Nun legen wir alle Teile zusammen.

22. Das Innenteil mit der rechten (also der schönen bedruckten) Seite nach oben hinlegen


23. Die Umschläge mit der offenen Seite nach außen rechts und links auf das Innenteil legen. In den rechten Umschlag das Futter schieben.



24. Die Umschläge auf dem Innenteil mit Stecknadeln feststecken.


25. Das Außenteil mit der rechten Seite nach unten auf das Innenteil mit den Umschlägen legen. Das Futter auf das Außenteil legen und alles ringsum feststecken.



26. An der unteren Seite muss eine Wendeöffnung eingezeichnet werden. Meine ist ungefähr 21cm breit. Diese markieren.


27. Nun von der linken Markierung der Wendeöffnung aus einmal ringsum bis zu der rechten Markierung der Wendeöffnung mit einer Nahtzugabe von 1cm zusammennähen. Darauf achten, dass du am Anfang und Ende die Naht durch vor- und zurücknähen verriegelst.

28. Anschließend alle Stecknadeln entfernen.

29. Die Ecken bis kurz vor die Naht abschneiden.


30. Anschließend die Nahtzugabe an allen Seiten bis kurz vor die Naht zurückschneiden. dabei aufpassen, dass du nicht zu nah an der Naht schneidest. Die Wendeöffnung wird ausgespart.



31. Die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen umschlagen und mit dem Finger glatt streichen.


32. Jetzt kannst du das Ganze durch die Wendeöffnung wenden. Dabei aufpassen, da im Innenteil noch Nadeln stecken!

33. Nun schön glätten und die Ecken ausarbeiten. Ich nehme dafür immer eine Pinzette. Anschließend die Wendeöffnung mit ein paar Stecknadeln feststecken und alle ordentlich bügeln.

34. Als letztes die Wendeöffnung durch absteppen oder den Leiterstich ( da gibt es bei Youtube ganz tolle Anleitungen) schließen.



35. Jetzt wird's spannend: Passt die Hülle um den Ordner?




Sie passt!

Über Rückmeldungen, egal ob positiv oder negativ, würde ich mich sehr freuen, da es mein 1. Tutorial ist.

Bis bald,
Eure Leenchen

Kommentare:

  1. Hallo! Deine Anleitungen sind wirklich super!! Habe gerade deinen Blog entdeckt und bin begeistert!!!! Schau doch auch mal bei mir vorbei oder melde dich per mail (mailadresse auf meiner website) www.gorgie.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ich muss dir wirklich ein ganz großes Lob aussprechen! Ich habe zu Weihnachten eine Nähmaschine von meinen Eltern bekommen (und sie mir tatsächlich auch gewünscht), um eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu haben und handarbeitstechnisch nicht ganz blöd dazustehen. Nun durfte mein kleiner Hund immer unter meinen noch nicht ganz so ausgeprägten Nähkünsten "leiden" indem ich Pullover u.ä. für ihn genäht habe...
    Mein neues Projekt morgen sollte aber solch eine Hülle für einen DIN A5-Ordner werden. Ich nutze ihn dann für meine gesammelte Rezepte..
    Und durch google bin ich auf deine Seite gelangt und danke dir herzlich für diese geniale und gut beschriebene Anleitung. Es gibt natürlich diverse Anleitungen für so eine Hülle aber aus deiner werde sogar ich als Neu-Näherin schlau. Danke für die Mühe, die du dir damit gemacht hast.
    Ich freue mich auf weitere schöne Projekte von dir :)
    LIebe Grüße
    Julia
    P.S. Auch danke für die Idee mit den Bodenwischtüchern und dem Zewa !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die positiven Rückmeldungen! Das spornt an noch weitere Tutorials zu machen, obwohl sie so zeitintensiv sind. Liebe Grüße, eure Leenchen

      Löschen
  3. Danke für die tolle Anleitung. Danach werde ich demnächst mit meiner Tochter eine Hülle für einen Ordner nähen, in dem sie dann Rezepte abheften kann. Das hat sie sich neulich gewünscht. Zur Verzierung möchte sie auf der Vorderseite dann einen großen Muffin.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. liebe madleen,
    ich habe gerade in null komma nichts eine tolle hülle für das neue adressbuch für meine mutter genäht!
    ich hoffe ihr gefällt es und dir danke ich für die super anleitung!!
    liebe grüße
    kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Lieben Dank für die tolle Anleitung. Habe danach eine Hülle für den Kindergartenordner für meine Tochter genäht. Ist klasse geworden. Lg Stef ��

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Madleen, es ist superschön geworden und eine tolle Inspiration! Vielen Dank und mache gerne weiter :))
    Liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, vielen Dank für die ausführliche Anleitung! Ich habe heute für meine Tochter Lena eine Ordnerhülle genäht. Ich hätte auch Fotos, falls gewünscht. Herzliche Grüße aus Bad Tölz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke für deine Rückmeldung :)
      Sehr gerne! Einfach an fadenfuchs@web.de schicken :)

      Löschen
  8. Hallo, ich habe zwei Ordnerhüllen für die Portfolios meiner Bald-Krippenkinder genäht und bin so verliebt :-) Tolle Anleitung und Schnittmuster...Fotos habe ich auf mealliebellie.blogspot.de mit einem Link zu deiner Seite, falls das ok ist, sonst eine Mail an mich schreiben! Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sehr lieb von dir, allerdings hast du in deinem Beitrag einen anderen Blog verlinkt ;)

      Löschen